Plasma Umlufthaube

Modulare Plasma Reinigungsanlage für senk- oder waagerechten Luftauslass (700m³/h)

Die Funktionsweise Plasma-Umlufthaube ist eine 4-stufige modulare Reinigungsanlage für fett- und geruchshaltige Küchenabluft.
Bei der Abluftreinigungsanlage handelt es sich um ein innovatives Gerät, welches aus der Küchenabluft alle belastenden Stoffe beseitigt. Die Abluft ist frei von Fett und Gerüchen. An die Umgebung wird nur noch warme und feuchte Luft abgegeben. Bei Einsatz in einem Umluftbetrieb ist lediglich dafür zu sorgen, dass die in der Küche anfallende Wärme und Feuchtigkeit durch ausreichende Lüftung beseitigt wird, um insbesondere Schimmelbildung zu verhindern.

Werden in der Küche gasbetriebene Kochgeräte genutzt, ist ein Umluftbetrieb NICHT zulässig (siehe VDI 2052 T9; DVGW Arbeitsblatt G 634).
Ein weiterer Vorteil der Haube ist der minimale Installationsaufwand, da alle Komponenten in einem Gerät zusammengefasst sind.

Funktionsweise der Plasma-Umlufthaube

Geräte­­beschreibung

CloudAir Plasma-Umlufthauben (PUH) sind nach den neusten technischen Möglichkeiten der Fett und Geruchsvernichtung, für den gewerblichen Gebrauch konzipiert. Die PUH dürfen nur in Verbindung mit elektrischen Kochgeräten betrieben werden. Insbesondere ist es nicht zulässig Gasgeräte oder Einrichtungen zur Verbrennung fossiler Brennstoffe mit der PAS zu betreiben (ACHTUNG Lebensgefahr). Die Geräte dürfen weder umgebaut noch technisch verändert werden, dies würde jegliche Garantieleistungen erlöschen lassen, außerdem ist die Gerätesicherheit nicht mehr gewährleistet.

Allgemeine Anweisung

  • Das Bedienungspersonal ist vor Nutzung der PUH gem. Bedienungsanweisung zu unterweisen.
  • Die Bedienungsanleitung ist so aufzubewahren, dass das Bedienungspersonal jederzeit Einsicht nehmen kann.
  • Die PUH ist vor Inbetriebnahme auszupacken, von Folie zu befreien und zu reinigen.
  • Für eine einwandfreie Funktion, sollte die PUH nicht in Räumen unter 10 °C betrieben werden.
  • Vor Inbetriebnahme sind die Netzparameter mit den Daten auf dem Typenschild abzugleichen.
  • Vor Wartung und Reparatur ist die PUH von der Stromverbindung zu trennen.
  • Bei fehlerhaftem Umgang/Betrieb mit dem PUH erlischt die Garantie.

Produkteigenschaften

Die PUH wurde gemäß den geltenden Normen entworfen. Und kann je nach Verwendungsbedarf mit unterschiedlichen Elektro-Kochgeräten ausgestattet werden. Die PUH wird im Ganzen aus rostfreiem, säurebeständigem Attest-Edelstahl (Chrom-Nickel) ausgeführt. Die Tragkonstruktion bilden sorgfältig entworfene und angefertigte Elemente aus Formblech en und Schließprofilen.
Dank einem sorgfältigen Engineering und einer hochwertigen Produktion leisten die PUH höchste Hygiene- und Sicherheitsstandards. Die PUH kann als Wand- und auch als Mittelhaube geliefert werden.

Elektrostatische Filtration

Behandlung, die ohne Unterschied, sei es Frischluftwechsel sowie Umluft im Raum, unterzogen wird.

Die elektrostatischen Filter funktionieren nach dem Prinzip der elektrostatischen Niederschlagung, welche eine Wirkung produziert, die mit der Anziehung von Eisenleilehen seitens eines magnetischen Feldesaufgrund eines Magneten, verglichen werden kann. Der elektrostatische Filter ist aus zwei verschiedenen Sektionen zusammengesetzt:

  • Sektion der Ionisation
  • Sektion der Einfangong

Die Sektion der Ionisation gibt den Partikeln eine elektrische Aufladung (+). Die Sektion der Einfangung hält die vorher aufgeladenen Partikel fest. Die vom elektrostatischen Filter erzeugte Aktion geschieht beinahe sofort und mit einem erhöhten Wirkungsgrad. Der Wirkungsgrad des elektrostatischen Filters ist vom Institut für Umweltverschmutzung des C.N.R. (Nationaler Forschungsrat) aufgezeigt worden.

Plasmaerzeugung

Durch das Anlegen einer Hochspannung (AC) wird an den Elektroden ein Nicht-Thermisches Plasma (NTP) unter Atmosphären – also Normaldruck – generiert. Im Plasma entstehen zunächst sehr reaktive, kurzlebige Spezies, nämlich Radikale, insbesondere aus Sauerstoff (O‘) und -OHGruppen (Hydroxyle). Diese höchst reaktiven Spezies gehen bereits wahrend der Passage an den Elektroden-Verbindungen mit Reaktionspartnern ein und schließen Oxidationsprozesse ab. Teilweise kommt es auch zu Bindungen mit 02, was zur Bildung von Ozon (O) führt. Während und vor allem nach Zuführung der ionisierten Luft oxidieren diese, deutlich langlebigeren Strukturen, weitere oxidierbare gasförmige Verbindungen. Der Teil der Gasmoleküle, der noch nicht behandelt ist, wird in der nachfolgenden Aktivkohle adsorbiert und hier zwischengespeichert. Langlebige Oxidantien, wie eben Ozon, passieren diese Speicherplatze um bei Molekularberührung in der Aktivkohle weitere Reaktionen/Oxidationen abzuschließen. Daher rührt die interne Bezeichnung Aktivkohlespeicherreaktor. Durch die Oxidationsvorgange (z. B. Zerfall von Ozon zu 02 und dadurch Freisetzung eines O-Radikalen) in der Aktivkohle regeneriert sich der eigentliche Adsorber weitgehend wieder, so dass man auch von katalytischer Wirkweise von Plasma in Verbindung mit Aktivkohle sprechen kann. Die Reaktionsprozesse erstrecken sich von wenigen Millisekunden bis hin zu einigen Sekunden. ln der Regel sind diese Oxidationsprodukte Endprodukte, also chemisch inert.

Jetzt Termin vereinbaren!